AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen  (AGB)


 


§ 1 Preise (inkl. MwSt.)


1. Die Servicestunde kostet 50€. Es wird die angebrochene viertel Stunde berechnet (15Min). 


2. Ab 22 Uhr kostet die Servicestunde 70€. Es wird die angebrochene viertel Stunde berechnet (15min).


3. Die Anfahrt und Abfahrt, im Umkreis von 5km zur Lahnstrasse 2 in Braunschweig, wird mit einer pauschale von 12,50€ berechnet. Jeder weitere Kilometer wird mit 0,50€ pro Kilometer für Hin- und Rückfahrt veranschlagt. Jede 1/4 Std. Fahrzeit über die einfache Entfernung von 5km hinaus, wird mit 12,50€ veranschlagt.   


4. Der Service erfolgt zu den vereinbarten Preisen. Wird kein Preis ausdrücklich vereinbart, so gilt die aktuelle Preisliste von PC-Guardian.




§ 2 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Definitionen


1. Allen Angeboten, Lieferungen und Leistungen von PC-Guardian und den dazu gehörenden Vertragsabschlüssen liegen ausschließlich diese Geschäftsbedingungen zugrunde.


2. Abweichende und/oder ergänzende Bedingungen des Bestellers/Käufers (im Folgenden Kunde genannt) sind für PC-Guardian unverbindlich. Abweichende Vereinbarungen setzen die schriftliche Bestätigung von PC-Guardian voraus, die Bestätigung wirkt jedoch nicht für die Zukunft.


3. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die außerhalb einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit mit PC-Guardian in Geschäftsbeziehung treten.


4. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbeziehungen sind natürliche Personen, juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit mit PC-Guardian in Geschäftsbeziehung treten.


 


§ 3 Angebot und Vertragsabschluss


1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt frühestens zustande, wenn PC-Guardian eine Bestellung des Kunden schriftlich, telefonisch bestätigt oder die Ware übergibt bzw. versendet. Gleiches gilt für Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden.


2. Bei Dienstleistungs- und Entwicklungsaufträgen gilt eine schriftliche Termin- und Preiszusage als unverbindlicher Richttermin/Richtpreis und nicht als verbindliche Zusage, da unvorhersehbare Termin- und Preisänderungen eintreten können.


 


§ 4 Liefer- und Leistungsvereinbarung


1. Die Rücknahme von Falschlieferungen (nur im Originalzustand) ist Unternehmern nur bei Reklamation innerhalb von einer Woche möglich. Für Verbraucher gilt die Frist des Widerrufs- und Rückgaberecht.


 


§ 5 Eigentumsvorbehalt


1. PC-Guardian behält sich das Eigentum an den gelieferten Waren und Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung aller aus der Geschäftsverbindung gegenüber dem Kunden entstandenen oder noch entstehenden Forderungen, gleich welcher Art und welchen Rechtsgrundes, vor.

Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung der Saldoforderung. PC-Guardian behält sich das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung der jeweils bestellten und gelieferten Waren vor.


 


§ 6 Haftung für Mängel, Garantie


1. PC-Guardian haftet für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434ff. BGB, soweit nachfolgend nicht abweichend bestimmt. Normaler, gebrauchstypischer Verschleiß, ebenso wie vorzeitige Abnutzung durch untypischen Gebrauch stellen keine Mängel dar.


2. Gegenüber Verbrauchern beträgt die Verjährung von Sachmängelhaftungsansprüchen bei gebrauchten Sachen 12 Monate.


3. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährung von Sachmängelhaftungsansprüchen, soweit nicht anders vereinbart, für von PC-Guardian neu gelieferte Sachen 12 Monate, bei gebrauchten Sachen ist die Sachmängelhaftung ausgeschlossen.


4. Verlängerte Herstellergarantien, die über diese Fristen hinausgehen, gibt PC-Guardian selbstverständlich an den Kunden weiter.


5. Bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch PC-Guardian sowie bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie gelten in jedem Fall die gesetzlichen Verjährungsfristen.


6. Für die von PC-Guardian gelieferte neu Ware besteht grundsätzlich 1 Jahr Garantie.


7. Kosten für Service (Fahrtkosten und vor Ort Montage) werden im Garantiefall nicht erstattet. Es werden nur Kosten der Waren (Laptops, PC´s, Einzelkomponenten usw.) gutgeschrieben oder erstattet. 



§ 7 Zahlungsbedingungen


1. Die Rechnungen sind je nach Vereinbarung per Vorauskasse, Bar oder per Überweisung zahlbar, soweit nichts anderes vereinbart ist.


2. Der Kunde ist zur Aufrechnung oder Minderung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt worden sind oder unstreitig sind. Teillieferungen und Teilleistungen können gesondert in Rechnung gestellt werden. Ist der Käufer Verbraucher, so gelten die Einschränkungen hinsichtlich seines Rechts auf Minderung nicht.


3. Wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, seine Zahlungen einstellt oder eine Bank einen Scheck nicht einlöst, ist PC-Guardian zum sofortigen Rücktritt vom Liefervertrag ohne besondere vorherige Ankündigung berechtigt. In diesen Fällen werden ohne besondere Anforderungen sämtliche Forderungen von PC-Guardian gegenüber dem Kunden sofort in einem Betrag fällig.


 


§ 8 Mwst Ausweisung


Ab dem 01.01.2017 wird die Umsatzsteuer (MwSt.) auf den Rechnungen ausgewiesen.

 


§ 9 Haftung für Schäden


1. Die Ansprüche des Vertragspartners auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.

Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie für die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von PC-Guardian, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.


2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet PC-Guardian nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um die Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.


3. Die Einschränkungen der Ziff. 1. und 2. gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von PC-Guardian, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.


4. Die Vorschriften des Produkthaftungsrechts bleiben unberührt.


 


Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Nach § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV).


 


§ 10 Haftung für Datenverlust


1. Der Auftraggeber ist verpflichtet einen regelmäßige Datensicherung durchzuführen.


2. Die Datensicherung ist auf ein dafür geeignetes Medium zu erstellen. (z.B. DVD-Ram)


3. Für Datenverlust oder Datenänderung übernimmt pc-guardian keine Haftung.


 


§ 11 Sonstige Regelungen


1. Für diese Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen PC-Guardian und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.


2. Braunschweig wird als Gerichtsstand für alle sich mittel- und unmittelbar aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten vereinbart.


3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.


 


§ 12 Leihgeräte


1. Leihgeräte sind in dem Zustand abzuliefern wie sie entgegen genommen wurden.


2. Für den Verlust von Daten die vom Kunden auf dem Computer kopiert wurden übernimmt pc-guardian keine haftung. Die Computer werden nach erhalt wieder auf Auslieferungszustand zurückgesetzt.


3. Für Schäden die durch mutwilliges oder fahrlässiges Handeln an der Hardware entstanden sind, werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Es wird der jeweilige Zeitwert des Gerätes berechnet.


 


 


 


 


Stand 01.01.2018   Jens Fiegerth